Die Jury wählt die besten Bilder

Der Countdown zur 1. Forchheimer Instagram-Ausstellung läuft

Die 3 Jurymitglieder wählen die 100 besten Einsendungen für #Forchheimshots aus:

 

Alexandra Richter – Frau Herz Fotografie:

Für mich war es sehr spannend zu sehen, wie viele unterschiedliche Perspektiven und Motive es vom Walberla gibt. Da der Ort für mich persönlich auch eine besondere Bedeutung hat, war es sehr spannend zu sehen, wie andere Menschen ihn durch die Kamera festhalten.

IMG-20170901-WA0000

 

Roßemary Keßler (Künstlerin aus Forchheim):

Beim Aussuchen der Instgarm Bilder für die Ausstellung von Forchheimshots ist mir aufgefallen, wie viele Instagramer in der Gegend eine künstlerische Ader haben! Eine Herausforderung für mich, die schönsten Bilder auszusuchen; es gibt so viele, die in die engere Auswahl kommen.

DSC_0001 

 

Uwe Kirschstein (Oberbürgermeister Stadt Forchheim, SPD):

Beeindruckt hat mich zunächst die große Menge und Vielfalt an tollen Bildern. Weit mehr als 3000 Bilder standen zur Auswahl. Beim Stöbern durch die vielen unterschiedlichen Eindrücke, gibt es ein verbindendes Gefühl: es ist wahnsinnig spannend, die eigene Stadt durch die Augen anderer Menschen sehen zu dürfen.

Gleichzeitig konnte man aber auch ablesen, praktisch wie in einem Tagebuch, was die Forchheimerinnen und Forchheimer in den letzten Monaten bewegt hat. Selbstverständlich finden sich viele Eindrücke vom Weihnachtsmarkt und vom Annafest. Immer wieder steht aber auch das Rathaus, die Architektur der Innenstadt oder das Walberla im Fokus. Daneben gibt es aber auch ganz viele stille Momente – abseits des Trubels: so z.B. ein Gässchen oder ein Hinterhof. Fasziniert haben mich die ungewohnten, die sonst so verborgenen Blickwinkel und die Liebe für Details, die leider viel zu oft im Alltag drohen unterzugehen.

Genauso lassen sich aber auch die Hobbies der Forchheimerinnen und Forchheimer ablesen. Neben der Lust zum Fotografieren stehen ganz offensichtlich Wanderungen, Spaziergänge und ausgedehnte Fahrradtouren ganz oben auf der Tagesordnung. Die Forchheimer sind aufmerksame Beobachter und sehen genau hin. Sie sind gerne draußen in der Natur – und nehmen auf ihre Touren gerne ihren Hund mit.

 DSC_0011

Forchheimshots Initiator Matthias Hösch kann es kaum erwarten, bis die Besucher ab dem 5. Oktober die Fotos in der Forchheimer Stadtbücherei bewundern können – und blickt schon ins nächste Jahr: 

Es ist spannend, wie die Jury die eingegangen Bilder bewertet und jeder seine eigenen Ansichten zu den Bildern hat. Die eingegangen Bilder zeigen so viele schöne Seite aus Forchheim und Umgebung, da fällt es schwer, die schönsten zu finden, da jeder Fotograf bzw. Instagramer seine eigenen Blickwinkel hat. So zeigen sich viele schönen Bilder aus Ecken, die man so vielleicht kaum wahrnimmt. Ich könnte mir gut Vorstellen, dass es nächstes Jahr eine Fortsetzung von Forchheimshots gibt.

 

DSC_0003

Die Forchheimshots Jury ist nun den September über mit der Auswahl der 100 schönsten Fotos beschäftigt. Das Ergebnis könnt ihr dann vom 5. Oktober bis 5. Dezember in der StaBü selbst entdecken und bewerten. Gebt einfach eure Stimme für euer Lieblingsbild ab! Mehr zur Ausstellungseröffnung erfahrt ihr hier und auf unserer Facebook Seite!